Direkt vom Verlag. Für Sie. Kostenlos geliefert.

55 Gründe, Ingenieur zu werden / Ekkehard D. Schulz

SKU: 9783867741057

Kaufen Sie das
  • 16,00 € EUR
100% SSL-Verschlüsselung
  • Visa
  • MasterCard
  • American Express
  • PayPal

55 Gründe, Ingenieur zu werden

Erschienen im Nobember 2010, 253 Seiten, Klappenbroschur

Ohne Ingenieure wäre Deutschland nicht die Exportnation. Viele Entwicklungen wären ohne Leidenschaft für Technik nicht denkbar gewesen - Buchdruck, Autos und Computer sind das Resultat von Ingenieurskunst. In Deutschland aber hat der Ingenieurberuf zu wenig Anerkennung. Derzeit haben wir eine Lücke von knapp 50.000 Ingenieuren. Das entspricht einem gesamten Absolventenjahrgang. Der erfahrene Unternehmenslenker Ekkehard D. Schulz hat sich ein Herz gefasst und ein Buch geschrieben, warum es erstens wichtig ist, Ingenieur zu werden, und zweitens - das ist noch viel wichtiger - warum der Ingenieursberuf der schönste Beruf der Welt ist. Die 55 wichtigsten Gründe dafür hat er aufgeschrieben - unterhaltsam, manchmal provokativ, immer lehrreich. Denn der einzige Rohstoff hierzulande sind unsere Ideen. Im Wort "Ingenieur" steckt übrigens das Wort "Genie". Davon brauchen wir in Zukunft noch viel mehr.

Über den Autor

Ekkehard D. Schulz, geboren 1941, studierte Eisenhüttenwesen an der TU in Clausthal, promovierte 1971. Von 1972 bis 1984 war er in verschiedenen Unternehmensbereichen bei Thyssen tätig, 1986 wurde er Mitglied des Vorstands der Thyssen Stahl AG. 1991 erfolgte die Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstands der Thyssen Stahl AG und gleichzeitig zum Mitglied des Vorstands der Thyssen AG. 1998 wurde Schulz Vorsitzender des Vorstands der Thyssen AG, 1999 der aus der Fusion von Thyssen und Krupp entstandenen ThyssenKrupp AG. 1999 wurde Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz zum Honorarprofessor an der TU Clausthal ernannt. 2004 erhielt er die Ehrendoktorwürde der TU Berlin, 2005 die Ehrendoktor würde der RWTH Aachen. Mitglied im Rat für Innovation und Wachstum bei den Bundeskanzlern Gerhard Schröder und Angela Merkel. 2008 erhielt er den Innovationspreis des Landes NordrheinWestfalen. Er setzt sich mit Leidenschaft für den technischen Nachwuchs ein. Die von ihm 2004 ins Leben gerufene Initiative "Zukunft Technik entdecken" will insbesondere junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften begeistern.